Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anreise:
Das Mietobjekt steht dem Mieter am Tag der Anreise ab 16.00 Uhr zur Verfügung.

Abreise:
Am Tag der Abreise muss das Mietobjekt bis 10.00 Uhr geräumt sein.

Schlüsselübergabe:
Die Schlüssel erhalten Sie am Tag der Anreise am Mietobjekt.

Miete/Zahlungstermine:
Der Mietvertrag ist umseitig ausgedruckt. Von der Gesamtmiete ist nach Vertragsabschluss ca. 10 % auf das benannte Konto zu zahlen. Der Rest der Miete ist ca. 15 Tage vor Anreise zur Zahlung fällig.

Haftung:
Der Mieter hat das Mietobjekt und das darin befindliche Inventar pfleglich zu behandeln.

Auszug:
Nach Beendigung der Mietzeit ist das Mietobjekt besenrein zu hinterlassen. Der Kühlschrank ist zu leeren, abzustellen und zu öffnen. Das Geschirr ist zu reinigen und der Hausmüll ist in die Müllschlucker bzw. Mülleimer zu bringen. Alle Fenster und Türen sind zu schließen.

Hausordnung:
Falls Sie im Objekt eine Hausordnung vorfinden, ist diese Vertragsbestandteil.

Haustiere:
Haustiere dürfen nur mit Erlaubnis des Vermieters gehalten werden.

Kündigung:
Der Vermieter kann vom Vertrag zurücktreten, wenn nicht vertragsgerecht gezahlt wird, im Übrigen verzichtet er auf ein Rücktrittsrecht. Daher können auch Sie nicht zurücktreten. Sollten Sie verhindert sein, berechnen wir 10 % (bis 45 Tage vor Reiseantritt), 50 % (vom 44. bis 35. Tag vor Reiseantritt) oder 80 % (ab 34. Tag oder bei Nichtantritt) des Übernachtungspreises, schreiben Ihnen aber das gut, was ein Ersatzmieter für die Übernachtung zahlt.  Für die Bearbeitung berechnen wir Ihnen 20 €.

Rücktrittskosten:
Bei längerfristiger Urlaubsplanung empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, die sie in jedem Reisebüro erhalten.

Gästekarten:
Wir weisen darauf hin, dass ab 1. Januar 2010 der Vermieter verpflichtet ist, die Kurabgabe seiner Gäste selbst zu erheben und abzuführen sowie dem Urlauber die Gästekarten auszuhändigen.

Salvatorische Klausel:
Der Vertrag bleibt gültig, auch wenn eine Klausel unwirksam sein sollte. Ein kurzfristiger Ausfall technischer Geräte wie Geschirrspüler, Fernseher usw. berechtigen nicht zur Mietminderung. Reparaturen bzw.  Ergänzungen werden vom Vermieter schnellstmöglich veranlasst.

Schriftform:
Damit es keinen Streit über den Inhalt des Vertrages gibt, soll nur das Schriftliche gelten. Gerichtsstand ist Friedberg/Hessen.

Seevetal-Ramelsloh
03.12.2017